Schneller, höher, weiter: Annakirmes 2018

Sie ist das Highlight Dürens – das Aushängeschild der Stadt. Jeder Dürener kennt sie und fast jeder geht hin. Die Annakirmes.

Mit insgesamt über 150 Geschäften entlang einer 2,5 Kilometer-langen „Budenfront“ (das ist der Gang, den man entlang geht) und mehr als 800.000 Besuchern ist die Annakirmes eines der größten Volksfeste im West-Rheinland.

Die Kirmes gibt es seit mindestens 1638, aber dieses Jahr war die Kirmes besonders rekordverdächtig: So hoch wie dieses Jahr waren die Fahrgeschäfte noch nie. Mit den Attraktionen „XXL Racer“ (55m), „The Flyer“ (80m), „Spin Tower“ (80m), „Infinity“ (65m), dem „Europa-Rad“ (55m) hatte die diesjährige Kirmes gleich fünf Attraktionen, die höher als 50 Meter waren.

Der andere Höhenrekord: Gleich zwei Fahrgeschäfte (The Flyer und Spin Tower) schafften es erstmals, eine Attraktion auf der Annakirmes mit 80 Meter Höhe anzubieten.

Es gibt neben den Attraktionen auch noch die berühmten Trink- und Essbuden, bei der unzählige Liter Cola, Limo und Bier ausgeschüttet und zahlreiche Reibekuchen über die Theke gereicht wurden.

Vor dem Riesenrad „kipp“ haben viele Besucher Respekt. Das Riesenrad ist nichts für schwache Nerven. Der Name verbreitet manchen Besuchern schon Angst ;-).

Traditionell gibt es freitags bei der 9-tägigen Annakirmes ein weiteres Highlight: Das Feuerwerk. Bei dem ca. 20-minütigen Feuerwerk werden unzählige Feuerwerkskörper in die Luft gejagt, die für schöne Anblicke in der Dürener Innenstadt sorgen.

Weit entfernt und leider verpixelt: Das Feuerwerk aus weiter Entfernung.

Fazit: Die Kirmes bietet für jeden – von jung bis alt – etwas. Neben den Fahrgeschäften gibt es ein gastronomisches Angebot, welches den ein oder anderen Genuss ermöglichen kann. 😉 Immer wieder ein Besuch wert!

ist Chefredakteur der Schülerzeitung. Er ist seit 2012 Mitglied des Redaktions-Teams.

Derzeit besucht er die Q1 des Burgaus in den Leistungskursen Mathematik und Erdkunde.
Er steht allen Lesern gerne für Fragen oder Anmerkungen zur Verfügung.

Kontakt: redaktion[a]burgau-blog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.