Wandertag 9b

Am Dienstag, den 01.07, stand für das ganze Burgau-Gymnasium der diesjährige Wandertag an. Für uns, die Klasse 9b, ging es in die Jugendherberge nach Essen. Wir wollten den Dienstag dort verbringen und am Mittwoch unsere Kanu-Tour starten.

Als wir uns Dienstagmorgen am Dürener Hauptbahnhof trafen, waren wir alle schon sehr aufgeregt. Schließlich war es der letzte Wandertag, den wir gemeinsam als Klasse verbringen würden.
Nach einer ca. zweistündigen Bahnfahrt kamen wir in der Jugendherberge an. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen und zu Mittag gegessen hatten, kam wohl der schönste Teil des Tages: Bis halb sechs hatten wir Freizeit und konnten tun und lassen, was wir wollten. Für uns hieß das: Ab in die Innenstadt und Cafés und Einkaufszentren unsicher machen! „Wandertag 9b“ weiterlesen

Kiew-Austausch 2013

Für alle, die es nicht mitbekommen haben: Vom 07.10. bis zum 18.10.2013 waren 27 Gastschüler aus Kiew bei uns am Burgau zu Besuch. Zwei Teilnehmerinnen, Jana Oepen und Chantal Bindrich, wollen euch hier berichten, was sie in den zwei Wochen mit ihren Austauspartnern aus der ukrainischen Hauptstadt so erlebt haben.

Die Ukrainer kamen am 07.10. um kurz nach zehn Uhr abends am Dürener Hauptbahnhof an. Schon viele Stunden zuvor konnten wir uns nicht mehr wirklich konzentrieren, denn wir alle waren sehr aufgeregt und haben uns viele Gedanken über unsere Austauschpartner gemacht.
Irgendwann war es dann doch so weit – der Zug kam näher und schließlich „Kiew-Austausch 2013“ weiterlesen

Burgau ohne Mensa-Betreiber????

Eilmeldung: Zurzeit steht das Burgau Gymnasium ohne Caterer da. Vor ein paar Tagen tauchte auf der Homepage unserer Schule bereits folgender Satz auf: „Aufgrund von Schwierigkeiten mit dem bisherigen Caterer sind derzeit keine Vorbestellungen möglich.“
Weiter hieß es, man bemühe sich, das Problem so bald wie möglich zu beheben. Doch offenbar ist das „Problem“ weitaus größer als hier dargestellt, wie ein Artikel wenige Tage später beweist. So heißt es: „Die kurzfristige Suche nach einem neuen Caterer hoffen wir in der ersten Schulwoche zum Abschluss bringen zu können (…).“
Nach den Ferien wird es also voraussichtlich erst einmal nicht möglich sein, sich etwas in der Mensa zu kaufen oder zu bestellen. Auch Vorbestellungen für die erste Schulwoche sind unmöglich. Ob der alte Betreiber nach nur gut 3,5 Monaten gekündigt hat oder ob etwas anderes passiert ist, wird nicht erwähnt.

Wir wünschen Herrn Dahmen natürlich viel Erfolg bei der Suche nach einem neuen Mensa-Betreiber und hoffen, dass schnell ein Ersatz gefunden wird! 🙂

Chantal

Was tun in den Ferien?

Die Sonne scheint, der Himmel ist blau und ihr liegt irgendwo am Strand und tut einfach mal nichts – so stellen sich bestimmt viele von euch die Ferien vor. Was aber, wenn man gar nicht wegfährt? Wenn man schon im Urlaub war oder noch sehnsüchtig darauf wartet? Für diejenigen von euch, die einfach nicht wissen, was sie in den Sommerferien machen sollen, habe ich einmal 7 Tipps zusammengestellt, mit denen euch die nächste Zeit sicher nicht langweilig wird!

1. Schwimmen gehen

Das ist bei manchen Temperaturen der beste Weg, um sich abzukühlen. Der Dürener/Eschweiler Badesee, diverse Freibäder oder, falls vorhanden, der eigene Pool im Garten bieten sich dafür an. Alternativ bringen auch eine „Was tun in den Ferien?“ weiterlesen

Die Lernstandserhebungen – 1. Deutsch

Die erste Lernstandserhebung, welche die achten Klassen geschrieben haben, war die Lernstandserhebung (kurz: LSE) in dem Fach Deutsch. Vor Beginn hatten alle noch ein gutes Gefühl. Immerhin war Deutsch unsere Muttersprache; so schwer konnte es ja nicht sein, ein paar deutsche Texte zu lesen und zu hören. Tja, weit gefehlt! Ich persönlich hatte schon bei der ersten Aufgabe, einem Hörtext, Schwierigkeiten. Was hat der Erzähler noch mal gesagt? So ähnlich ging es „Die Lernstandserhebungen – 1. Deutsch“ weiterlesen

The Voice Kids – Das Finale

Hier der bereits angekündigte Artikel über das Finale von „The Voice Kids“.

Die noch verbliebenen sechs Talente Rita (12), Finn (14), Aulona (9), Tim (14), Stéphanie (13) und Michèle (12) eröffnen die Show mit „Never Forget“ von Take That. Das Publikum ist begeistert; der Auftakt war schon mal sensationell.

http://i0.gmx.net/images/942/17416942,pd=6,mxh=550,mxw=620.jpg

Schlag auf Schlag geht es weiter. Jedes Talent wird einen Solosong und ein Lied mit dem Coach und dem anderen Kandidaten des jeweiligen Teams singen. Rita beginnt mit „Survivor“ von Destinys Child. Keine leichte Nummer, „The Voice Kids – Das Finale“ weiterlesen

The Voice Kids -Teil 2

Ich habe euch ja vor einiger Zeit von der ersten Blind Audition bei „The Voice Kids“ erzählt. Nun stehen endlich die sechs Finalisten fest. Doch was ist davor passiert?

Die Battles

Nach drei Blind Auditions standen jeweils zwölf „Talents“ für jedes Team (Team Tim, Team Lena und Team Henning) fest. Die Coachs wählten dann drei Kandidaten aus ihrem Team, die mit dem gleichen Song gegeneinander antreten sollten. Eine Woche lang wurde geübt und geübt. Dann war es so weit; in den Battles gaben die Kandidaten alles. „The Voice Kids -Teil 2“ weiterlesen

The Voice of Germany-Kids

Freitagabend, 5.04.2013, war es so weit: Auf Sat1 lief die Erstausgabe von „The Voice Kids“. Über vier Millionen Zuschauer verfolgten die Blind Auditions, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren, wie bei „The Voice of Germany“: Die Juroren Lena Meyer-Ladrut, Tim Bendzko und Henning Wehland sitzen mit dem Rücken zu den jungen Talenten und dürfen sich erst umdrehen, wenn sie gebuzzert haben. Später kann der Teilnehmer entscheiden, „The Voice of Germany-Kids“ weiterlesen

Skifreizeit 2013

Wie viele von euch wissen, steht in der achten Klasse die Skifreizeit nach Österreich an. Dieses Jahr hat die Fahrt schon aufregend angefangen. Um neun Uhr abends haben sich die Schülerinnen und Schüler samt Eltern und Gepäck vor dem Burgau- Gymnasium getroffen. Die erste halbe Stunde wurde damit verbracht, die beiden Busse des Unternehmens Schäfer Omnibusreisen mit Koffern und Schülern zu beladen. Dann ging es los. „Skifreizeit 2013“ weiterlesen

Er begleitet uns unser ganzes Leben – der Vorname…

Heutzutage gibt es unvorstellbar viele Vornamen. Während die alten Römer es sich leicht machten und ihre Kinder zum Teil einfach nach der Reihenfolge, in der sie geboren wurden, benannten (Quartus, Quintus und so weiter…), wird heute jeder Vorname tausend Mal diskutiert und besprochen. Kein Wunder – der Name soll schließlich dem Träger gefallen! Es gibt beliebte und weniger beliebte Vornamen. In den 40er Jahren war der beliebteste weibliche Vorname Karin, der beliebteste männliche Vorname Hans. Namen, die heutzutage kaum noch Neugeborene tragen. Was jedoch passiert, wenn ein Mensch einen aktuell unbeliebten Namen trägt? Namen, bei denen viele nur die Köpfe schütteln? Gemeint ist der berühmte „Kevinismus“, für alle weiblichen Vornamen „Chantalismus“. Dabei geht es nicht um die etwas… sonderbaren Namen vieler Promikinder (siehe Nicole Kidmans Tochter Sunday Rose), sondern ganz normale Namen wie eben Kevin oder Chantal. Was haltet ihr von solchen Namen? Findet ihr die Vorurteile (Rotlichtmilieu, leben alle von Harz IV etc.) gerecht? Welches sind eure Favoriten?

Chantal (und stolz auf den Namen!)