Bilingualer und nicht bilingualer Zweig

Immer wieder hört man nichtbilinguale Schüler, die sich darüber aufregen, dass sie keinen Austausch in der Unterstufe machen können und wie unfair dies sei. Aber mal ganz im Ernst, denkt ihr, alle SchülerInnen die bilingual sind, sind dies nur wegen der Austausche? Wenn wir, ich spreche hier also für so ziemlich alle Bilingualen, nur Austausche machen würden, hieß das wohl kaum BILINGUALER ZWEIG! Wir müssen im Gegensatz zu den „Normalen“ nämlich noch andere Dinge leisten:

  1. In Klasse 8 müssen wir eine Lernstandserhebung in Mathe, Deutsch, Englisch UND Französisch schreiben.
  2. Wir haben schon in der 5. Klasse mehr Stunden als die Nichtbilingualen.
  3. Wir haben ab Klasse 5 direkt ZWEI Fremdsprachen.
  4. Ab Klasse 7 werden die Fächer Geschichte und Politik auf Französisch unterrichtet.

Das soll aber keineswegs abschrecken! Ich bin sehr froh, dass ich mich vor fünf Jahren dazu entschieden habe, den bilingualen Zweig gewählt zu haben.

Jacqueline

Berufsluft schnuppern – Das Praktikum in Klasse 9

In diesem Jahr war endlich unsere Jahrgangsstufe dran! Endlich durften auch wir mal  in einen von uns gewählten Beruf reinschnuppern. Bei mir war das der Beruf der Erzieherin, doch bevor ich zum Praktikum antreten durfte, musste ich mich erst mal bewerben. So wie man das halt in der Schule lernt. Also schrieb ich feinsäuberlich ein solches Bewerbungsschreiben und wurde dann auch relativ schnell angenommen.

In einem Kindergarten in Düren hatte ich sehr viel Spaß bei der Arbeit mit Kindern. Ich konnte mit ihnen singen, spielen, lernen, tanzen und ihnen etwas vorlesen. Klar war ich am Anfang aufgeregt und hatte auch ein kleines bisschen Angst. Man weiß halt eben nie, wie Kinder auf einen reagieren. Trotzdem hat mir mein Praktikum sehr viel Spaß gemacht und ich würde ein Praktikum dort jedes Mal wieder machen.

Jacqueline

Plötzlich Fee? Kann das gut gehen?

Hier meine zweite Buchkritik. Dieses Mal nur über eine Bücherreihe, die noch nicht verfilmt worden ist. Sie ist zwar eigentlich eher für Mädchen bestimmt, jedoch kommen Gefahr und Action auch nicht zu kurz.

Das Buch spielt in einer anderen Welt, die für viele Menschen nicht sichtbar ist, da sie zu wenig Phantasie haben oder „Plötzlich Fee? Kann das gut gehen?“ weiterlesen

Buchkritik: Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele

Eine neue Kategorie in unserem Blog „Gelesen“ gibt Anregungen zum Lesen, der erste Beitrag kommt von Jacqueline aus der 9b:  

Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele ist der erste Teil der Trilogie von Starautorin Suzanne Collins. Diese schrieb den deutschen Jugendliteraturpreisträger im Jahre 2009. Da schon Teil 1 ein Senkrechtstarter war, folgten kurze Zeit später „Gefährliche Spiele“ (Band 2) und „Flammender Zorn“ (Band 3). Teil 1 wurde bereits verfilmt, „Buchkritik: Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ weiterlesen