Eure Neujahrsvorsätze

Ein neues Jahr und mit ihm kommen viele neue Vorsätze. Doch bei vielen ist es immer das Gleiche: Schon nach ein paar Wochen ist vielen die Lust vergangen und die alten Gewohnheiten haben wieder die Überhand. Hier ein paar Tipps, wie ihr eure Vorsätze durchhalten könnt:

1. Nehmt euch nicht zu viel vor! Lieber kleine und realistische Ziele als große und gewagte!

2. Hetzt euch nicht! Immerhin habt ihr ein ganzes Jahr Zeit, sie umzusetzen!

3. Belohnt euch, wenn ihr etwas geschafft habt! Das gibt neue Motivation.

4. Klärt genau, was ihr erreichen wollt! Ihr wollt mehr Sport machen? Doch was heißt das? Wie viel ist mehr? Was müsst ihr dafür tun?

5. Sagt euren Freunden, was ihr erreichen wollt. Solltet ihr schwach werden, können sie euch aufmuntern und neu motivieren. Oder noch besser: Legt die gleichen Vorsätze fest und arbeitet zusammen daran!

Habt ihr noch andere Tipps? Und was sind eure Neujahrsvorsätze? Wir freuen uns über Kommentare!

Tamina & Chantal

 

Er begleitet uns unser ganzes Leben – der Vorname…

Heutzutage gibt es unvorstellbar viele Vornamen. Während die alten Römer es sich leicht machten und ihre Kinder zum Teil einfach nach der Reihenfolge, in der sie geboren wurden, benannten (Quartus, Quintus und so weiter…), wird heute jeder Vorname tausend Mal diskutiert und besprochen. Kein Wunder – der Name soll schließlich dem Träger gefallen! Es gibt beliebte und weniger beliebte Vornamen. In den 40er Jahren war der beliebteste weibliche Vorname Karin, der beliebteste männliche Vorname Hans. Namen, die heutzutage kaum noch Neugeborene tragen. Was jedoch passiert, wenn ein Mensch einen aktuell unbeliebten Namen trägt? Namen, bei denen viele nur die Köpfe schütteln? Gemeint ist der berühmte „Kevinismus“, für alle weiblichen Vornamen „Chantalismus“. Dabei geht es nicht um die etwas… sonderbaren Namen vieler Promikinder (siehe Nicole Kidmans Tochter Sunday Rose), sondern ganz normale Namen wie eben Kevin oder Chantal. Was haltet ihr von solchen Namen? Findet ihr die Vorurteile (Rotlichtmilieu, leben alle von Harz IV etc.) gerecht? Welches sind eure Favoriten?

Chantal (und stolz auf den Namen!)

Eine Fahrt in den Brückenkopfpark: Was hat die mit dem Europatag zu tun?

Am Europatag, 9. Mai, fuhr die Jahrgangsstufe 7 in den Brückenkopfpark nach Jülich. Frau Wehry, Herr May und Herr Paulus waren als Betreuer dabei. Eigentlich sollten alle zusammen mit dem Fahrrad nach Jülich fahren, doch da das Regenrisiko an diesem Tag bei 80% lag, sind wir mit der Rurtalbahn nach Jülich gefahren.

„Eine Fahrt in den Brückenkopfpark: Was hat die mit dem Europatag zu tun?“ weiterlesen

Ein Interview mit Schülersprecherin Frederike Völzer: Was kommt nach dem Abi?

Frederike (2. von rechts) mit einigen anderen Abiturienten. Foto: Lisa Latotzki

Frederike Völzer ist Schülersprecherin und Abiturientin. Für sie geht in diesem Sommer ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende: die Schulzeit. Was kommt danach? Welche Pläne hat Frederike, wie bewertet sie ihre Schulzeit? Lisa Latotzki und Jaqueline Stilgenbauer (beide 8b) haben mit ihr für unser Burgau-Blog ein Interview geführt: Viel Spaß beim Zuhören:

 

[audio:http://burgaugymnasium.eu/schuelerzeitung/wp-content/uploads/2012/05/Interview-Frederike-Völzer.mp3|titles=Interview Frederike Voelzer]

Auf die Plätze, fertig, los: Das neue Burgau-Blog startet! Von Schülern – für Schüler

Das Burgau-Gymnasium hat nun eine Online-Schülerzeitung! Ein Redaktionsteam baut das Blog gerade auf und sammelt Texte, Fotos, Videos und Podcasts – also alle Medienformen, die sich im Internet hervorragend präsentieren lassen. Es ist ein Blog von Schülern für Schüler. Berichtet wird über alles, was innerhalb und außerhalb der Schule interessant ist. Ein Blog lebt von der Beteiligung. Rechts oben an jedem Artikel ist ein Feld, auf dem ein Kommentar hinterlassen werden kann. Bitte macht mit. Wir freuen uns auf eure Meinung.

Deshalb ist die Redaktion immer dankbar für Anregungen und Kritik. Zu erreichen sind wir unter schuelerzeitung@burgaugymnasium.eu

Bitte sagt uns die Meinung. Und wer mitmachen möchte: Herzlich gerne! Wir freuen uns über jede weitere Beteiligung. Wie gesagt, wir fangen gerade erst an.
Auf die Plätze, fertig, los…

Der Erst-Redaktion gehören an: Jana Oepen, Alexa Gablenz, Lisa Latotzki, Jacqueline Stilgenbauer, Rebecca Galkus und Tamina Schmidt.

Betreut wird das Blog von Helga Lorbach, Thorsten de Jong und Ingo Latotzki.
 

Bitte mitmachen! Schreiben, fotografieren…

Unser Blog braucht Mitarbeit!
Wenn ihr etwas Berichtenswertes habt, dann wendet euch bitte an das Redaktionsteam. Ob Veranstaltungen, Projekte, Aktionen, Kurioses aus der Schule – egal, nehmt Kontakt mit uns auf. Kennt ihr Burgau-Schüler, die etwas Besonderes machen? Im Sport so richtig gut sind, in der Musik? Auch das sind Themen für unser Blog. Und wer nur ab und zu etwas machen möchte – auch gut. Jeder, wie er will. Unsere Online-Schülerzeitungs braucht regelmäßige und sporadische Mitarbeit gleichermaßen. Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen.
Unsere E-Mail: schuelerzeitung@burgaugymnasium.eu

Alaaf, Helau! Hauptsache, das Burgau war Weiberfastnacht voll!

Und nochmal Karneval. Felix Roßbroich, Mitglied der Technik AG, war live dabei und hat den Ton gemacht für das jecke Treiben, das das Burgau jedes Jahr Weiberfastnacht in der Aula veranstaltet. Hier sein Erlebnisbericht: „Alaaf, Helau! Hauptsache, das Burgau war Weiberfastnacht voll!“ weiterlesen