Ein besonderes Erlebnis: Live bei einer DSDS-Generalprobe dabei

Jana hatte die einmalige Chance und konnte bei einer DSDS-Generalprobe dabei sein. Sie hat ihre Eindrücke für uns hier niedergeschrieben.

Die DSDS – Generalprobe ist die letzte Probe vor der Show und findet samstags um 15:00 Uhr statt. Bei dieser treten alle Kandidaten schon in ihren passenden Outfits und mit allen Tänzern auf. Wie bei einer ganz normalen Generalprobe halt. Es gibt ein paar Unterschiede zur richtigen Show: Die Moderatoren tragen noch nicht ihre Show-Outfits und es sitzt noch nicht die richtige Jury am Pult, sondern die Vocal-Coaches. Das Lustige daran ist, dass die Moderatoren während der Probe auch ihren Text lernen und deshalb die Vocal-Coaches mit „Dieter“ oder „Tom“ ansprechen, obwohl da eigentlich junge Frauen sitzen. Zudem wird Olivia Jones, die mit den Kandidaten in der Villa gelebt hat, bei der Generalprobe durch eine richtige Frau ersetzt. „Ein besonderes Erlebnis: Live bei einer DSDS-Generalprobe dabei“ weiterlesen

Ein spektakuläres Finale – Dortmund gegen Bayern

Wir haben viele Fußballfans am Burgau. Zwei Redakteure haben einen Bericht über das Champions League – Finale am vergangenen Wochenende geschrieben. Schreibt doch mal einen Kommentar, wie ihr das Spiel fandet!

Vor dem Spiel gab es erst eine kleine Eröffnungsfeier mit Rittern von Dortmund gegen Bayern. Sie kämpften gegeneinander. Es sah toll aus. Nach der Show ging es endlich los. Alle waren gespannt. Bayern hatte Anstoß. In den ersten 15 Minuten war Dortmund klar die bessere Mannschaft. Der Ball war nur in der Hälfte der Bayern. In der 19. Minute hatte Dortmund „Ein spektakuläres Finale – Dortmund gegen Bayern“ weiterlesen

Bilingualer und nicht bilingualer Zweig

Immer wieder hört man nichtbilinguale Schüler, die sich darüber aufregen, dass sie keinen Austausch in der Unterstufe machen können und wie unfair dies sei. Aber mal ganz im Ernst, denkt ihr, alle SchülerInnen die bilingual sind, sind dies nur wegen der Austausche? Wenn wir, ich spreche hier also für so ziemlich alle Bilingualen, nur Austausche machen würden, hieß das wohl kaum BILINGUALER ZWEIG! Wir müssen im Gegensatz zu den „Normalen“ nämlich noch andere Dinge leisten:

  1. In Klasse 8 müssen wir eine Lernstandserhebung in Mathe, Deutsch, Englisch UND Französisch schreiben.
  2. Wir haben schon in der 5. Klasse mehr Stunden als die Nichtbilingualen.
  3. Wir haben ab Klasse 5 direkt ZWEI Fremdsprachen.
  4. Ab Klasse 7 werden die Fächer Geschichte und Politik auf Französisch unterrichtet.

Das soll aber keineswegs abschrecken! Ich bin sehr froh, dass ich mich vor fünf Jahren dazu entschieden habe, den bilingualen Zweig gewählt zu haben.

Jacqueline

Berufsluft schnuppern – Praktikum im Kindergarten der besonderen Art

Eine weitere Redakteurin unseres Schülerzeitungs-Teams hat auch ihr Praktikum in einem Kindergarten absolviert und berichtet nun davon. Liest man ihren Beitrag, kann man erkenn, wie gut es einem geht, wenn man gesund ist. Aber lest selber…… 

In der Woche vor den Osterferien und in der ersten Ferienwoche (18. bis 28. März) habe ich mein Praktikum im integrativen Kindergarten „Spatzennest“ gemacht.  Dort habe ich mit den Kindern gespielt und bei Therapiestunden zugeguckt. Warum ‚Therapiestunden‘?  „Berufsluft schnuppern – Praktikum im Kindergarten der besonderen Art“ weiterlesen

Berufsluft schnuppern – Das Praktikum in Klasse 9

In diesem Jahr war endlich unsere Jahrgangsstufe dran! Endlich durften auch wir mal  in einen von uns gewählten Beruf reinschnuppern. Bei mir war das der Beruf der Erzieherin, doch bevor ich zum Praktikum antreten durfte, musste ich mich erst mal bewerben. So wie man das halt in der Schule lernt. Also schrieb ich feinsäuberlich ein solches Bewerbungsschreiben und wurde dann auch relativ schnell angenommen.

In einem Kindergarten in Düren hatte ich sehr viel Spaß bei der Arbeit mit Kindern. Ich konnte mit ihnen singen, spielen, lernen, tanzen und ihnen etwas vorlesen. Klar war ich am Anfang aufgeregt und hatte auch ein kleines bisschen Angst. Man weiß halt eben nie, wie Kinder auf einen reagieren. Trotzdem hat mir mein Praktikum sehr viel Spaß gemacht und ich würde ein Praktikum dort jedes Mal wieder machen.

Jacqueline

Lernstandserhebung Französisch

Die vierte und damit letzte Lernstandserhebung, welche nur die bilinguale Klasse geschrieben hat, war die Lernstandserhebung im Fach Französisch. Am Anfang dachten wir alle, dass diese Lernstandserhebung die Schwierigste werden wird, da wir Angst davor hatten, die Texte nicht zu verstehen, weil wir eventuell einige Vokabeln noch nicht kennen.
Doch wie sich am Ende rausstellte, war die Lernstandserhebung in Französisch die, bei der unsere Klasse „Lernstandserhebung Französisch“ weiterlesen

Lernstandserhebung Nr. 3: Mathe

Am 28. Februar war es so weit: Die ganze Jahrgangsstufe 8 schrieb in der 3. und 4. Stunde die diesjährige Lernstandserhebung der Klasse 8 im Fach Mathematik. Gleichzeitig mit allen Stufen 8 des ganzen Bundeslandes! Warum schreiben das alle? Die LSE ist ein allgemeiner, 90minütiger Test, welcher Lehrern und Eltern einen Einblick in die mathematischen Kenntnisse ihres Schülers bzw. ihres Kindes bietet.

Bevor die Lernstandserhebung geschrieben wurde, bekamen wir im Matheunterricht die Erhebungen der letzten Jahre vorgelegt, damit wir sahen, was für Arten von Aufgaben uns erwarten. Viele hatten den Schwierigkeitsgrad unterschätzt, denn „Lernstandserhebung Nr. 3: Mathe“ weiterlesen

Lernstandserhebung Englisch

Auch im Fach Englisch standen die Lernstandserhebungen an. Sie bestand aus vier Teilen, zwei Hörverstehens- und zwei Leseverstehensteilen. Die Aufgaben wurden immer schwieriger. Das war eigentlich kein Problem, dachte ich jedenfalls. Dann jedoch stellte sich heraus, dass es absolut unmöglich war, sich bis zum Ende perfekt zu konzentrieren! „Lernstandserhebung Englisch“ weiterlesen

Die Lernstandserhebungen – 1. Deutsch

Die erste Lernstandserhebung, welche die achten Klassen geschrieben haben, war die Lernstandserhebung (kurz: LSE) in dem Fach Deutsch. Vor Beginn hatten alle noch ein gutes Gefühl. Immerhin war Deutsch unsere Muttersprache; so schwer konnte es ja nicht sein, ein paar deutsche Texte zu lesen und zu hören. Tja, weit gefehlt! Ich persönlich hatte schon bei der ersten Aufgabe, einem Hörtext, Schwierigkeiten. Was hat der Erzähler noch mal gesagt? So ähnlich ging es „Die Lernstandserhebungen – 1. Deutsch“ weiterlesen

Die erste Klassenfahrt am Burgau

Über ihre Kennenlernfahrt berichten Nele und Lena aus der 5a 

Tag 1: 

Morgens nach der 3. Stunde ging es los nach Nideggen in die Jugendherberge. Wir freuten uns ziemlich auf die Klassenfahrt. Dort angekommen, gingen wir mit unserer Klassenlehrerin Frau Kreutzer und unserem stellvertretenden Klassenlehrer Herrn Dahmen in unseren Gruppenraum. Dorthin kam auch Jana, unsere Teamleiterin und erklärte uns, wie unser Programm aussehen wird. Danach durften wir auf die Zimmer gehen. In der Schule hatten wir schon überlegt, wer mit wem auf einem Zimmer schläft. Dort tauchten die ersten Probleme auf: „Die erste Klassenfahrt am Burgau“ weiterlesen